Neuigkeiten

25.01.2018, 21:56 Uhr | nane

Jörg Holstein stellt aus

Erste Vernissage im Bürgerbüro Andreas Statzkowski

Nach zehn Jahren der Abwesenheit aus dem Kunstalltag stellt Jörg Holstein seine Werke wieder öffentlich aus. Das Bürgerbüro Andreas Statzkowski lädt ein zur

Vernissage
am 7. Februar ab 19 Uhr
Fredericiastraße 9a, 14050 Berlin

Jörg Holstein stellt aus

Dazu sind Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlichst eingeladen. Bei einem Sektempfang lässt es sich trefflich über Kunst reden, diskutieren und philosophieren. Aber Jörg Holstein ist künstlerisch nicht nur als Maler aktiv. Während der Eröffnungs-Vernissage wird er ein Klangschalen-Konzert geben. 

Die Freude steht Jörg Holstein ins Gesicht geschrieben, als er seine ersten Kunstwerke im Bürgerbüro in der Fredericiastraße 9a an die Wand hängt. Zuerst die Großformate. Die imposanten Gemälde stammen aus verschiedenen Schaffenszeiten.

Jörg Holstein arbeitet vielfältig – mit Lack, mit Bleistift, mit Grafit oder mit Kreide auf Packpapier – gegenständlich und auch abstrakt. Seine Liebe zur Kunst entwickelte sich schon früh, denn im Internat in Oberkassel förderte und begeisterte ihn sein Kunstlehrer. Studiert hat er Kunst dennoch nicht. Der 57 Jahre alte Frankfurter (Main), der nun in Westend wohnt, fing zunächst an in Bonn Philosophie zu studieren. Nach seinem Umzug nach Berlin schrieb er sich an der Technischen Universität ein, um sein Studium hier fortzuführen.

Später gründete er ein Musiktheater, hat aber auch eine abgeschlossene Ausbildung als Reno-Fachangestellter und verkaufte immer wieder seine Bilder. Später arbeitete er auch in der Werkstatt der Kultur in Berlin.

Künstler Jörg Holstein mag Preisverhandlungen mit Interessenten

Seit 2006 liegt sein beruflicher Schwerpunkt in der Altenpflege. Hier kümmert sich Holstein besonders um Wachkoma-Patienten, die er durch den Einsatz seiner Klangschalen bereichert.

Wer Holstein während der Vernissage am 7. Februar 2019 in der Fredericiastraße 9a besucht, kann daher mehr über Klangschalen erfahren und natürlich auch gerne mit ihm über seine Gemälde diskutieren, sowie die verschiedenen Schaffensphasen von Jörg Holstein kennenlernen.

Käuflich erwerben kann man die großen und kleinen Werke ebenfalls - eine Preisliste hängt aus. „Aber“, sagt Jörg Holstein, „ich diskutiere und verhandele auch gerne mit Interessenten über den Preis“.