Neuigkeiten

Artikelbild
12.02.2020 | apo

Wlan in Westend

Als Resultat der Infoveranstaltung von Andreas Statzkowski zum Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofs Berlin (ZOB) im Februar 2018, ist ab Januar 2020 mit der sukzessiven Inbetriebnahme von WLAN-Hotspots am ZOB zu rechnen. Somit sollte mit kostenlosem WLAN bereits zwei Jahre vor der sich verzögernden Fertigstellung des Busbahnhofes zu rechnen sein.


29.01.2020 | Andreas Statzkowski MdA

Ausgabe Januar 2020

Liebe Freunde,

die neue Ausgabe unseres Westender Info-Briefs ist online. Hier erhaltet Ihr alle wichtigen Neuigkeiten rund um unser Bürgerbüro und das Berliner Abgeordnetenhaus.

Viel Spaß beim Lesen!


Artikelbild
27.01.2020 | nane

Auschwitz: Mit der schrecklichsten deutschen Geschichte auseinandersetzen

Schülerinnen und Schüler zelebrieren Gedenkveranstaltung am Theodor-Heuss-Platz

Am 27. Januar - dem Tag des Gedenkens an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz - versammelten sich auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler, um deutlich zu machen, dass die Erinnerungskultur zum Holocaust-Gedenktag auch ihr persönliches Anliegen ist. Den Satz von Gideon Joffe, dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde, „Solidarität ist keine Selbstverständlichkeit“, haben Sie als Motto ihrer diesjährigen Veranstaltung am Theodor-Heuss-Platz gewählt.

 


20.01.2020 | nane

Das Chaos beenden

Burkard Dregger hat einen einfachen Wunsch: „Ich möchte, dass Berlin funktioniert.“ Dazu gehören für den CDU-Fraktionsvorsitzenden mehr Befugnisse für die Polizei, die zielstrebigere Durchsetzung demokratischer Regeln im Rechtsstaat, bessere Bildung und insgesamt mehr innere Sicherheit. Andreas Statzkowski hatte Burkard Dregger zum politischen Gespräch nach Westend eingeladen. In den Stadionterrassen – das Bürgerbüro war zu klein für den Ansturm - präzisierte Dregger seine politischen Ziele für diese Stadt. Die anschließende Diskussion gab ihm einen Eindruck, wo die Kiez-Defizite liegen.


Artikelbild
08.01.2020 | apo

Senat: ÖPNV ist verbesserungswürdig

Aufgrund zahlreicher Ausfälle ist die Buslinie 104 Schwerpunktthema bei regelmäßigen Arbeitsgesprächen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), wie aus einer Anfrage von Andreas Statzkowski hervorging. Besonders die Westender Bevölkerung und die Anlieger der Reichsstraße sind betroffen.


20.12.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am Jahresende ist es mir ein Herzensbedürfnis, Ihnen allen ein friedliches, geruhsames Weihnachtsfest zu wünschen – wenn möglich im Kreise Ihrer Lieben. Für manche ist es ja die „schönste Zeit des Jahres“, andere wiederum können dies nur schwer nachvollziehen. Die Hetze und Hektik der letzten Tage vor dem Fest und die Suche nach den richtigen Geschenken bereitet einigen auch Kummer und Sorgen. Dann, wenn es Ihnen gerade nicht so gut geht, sie gesundheitlich angeschlagen oder auch einfach ganz allein sind.

Ich empfinde gerade die Weihnachtszeit als eine Zeit des Nachdenkens, des Innehaltens und auch als Zeit, in der ich Geschenke machen kann, die mit Geld nicht zu kaufen sind.

Dafür gehören für mich Zeit für Gespräche, Zeit für Besuche, Zeit für lange Telefonate, Zeit füreinander aber auch Zeit für andere, die innerhalb des Jahres zu kurz kamen. Das schöne ist, dass ich gleichzeitig dabei auch Zeit für mich finde.

Zeit zu verschenken finde ich gut.

Ihnen allen eine gute Zeit – auch im kommenden Jahr 2020.

 

Ihr

Andreas Statzkowski

 

 


Artikelbild
Andreas Staatzkowski, Stefan Evers, Falk von Moers (von li. nach re.)
18.12.2019 | nane

Umbau Autobahndreieck Funkturm:

Regine Günther (Grüne) will Verkehr durch Wohngebiete führen

„Die Planung funktioniert nicht“. „Viele Betroffenen wissen gar nicht, was Ihnen droht“. „Masterplan fehlt“. „Senat bemüht sich nicht um Information“. Die Kritikpunkte prasselten nur so auf die Interessierten im Bürgerbüro Andreas Statzkowski nieder, als es um das Thema „Wie geht es weiter mit dem Autobahndreieck Funkturm und dem ICC“ ging. Fest steht, dass der frequenzstärkste Knotenpunkt eines Autobahndreiecks in Deutschland besser beplant werden muss. Darin waren sich die Gäste Stefan Evers, Sprecher für Stadtentwicklungspolitik und Falk von Moers, Vorstandsmitglied im Siedlerverein Eichkamp und alle Zuhörer einig.


16.12.2019 | nane

Im Lande Dschingis Khans

„Wo bekommt man ein Essen für durchschnittlich 3 Euro? Wo kostet der Liter Benzin rund 0,60 Cent? Und wo gibt es im Supermarkt die deutsche Marke „gut und günstig“ auch wenn man rund 8000 Kilometer von Berlin entfernt ist?“

Andreas Statzkowski hatte die unerwartete Antwort parat: In der Mongolei - im Lande Dschingis Khans – dem Begründer des mongolischen Reiches. Allerdings gilt das für die heutige Zeit. Andreas Statzkowski begeisterte diesmal mit Details aus einer Region, wohin wohl die wenigsten der zahlreichen Zuhörer im Bürgerbüro noch reisen werden. Aber keine Regel ohne Ausnahme. Im Gespräch nach Ende des Vortrags stellten zwei Personen fest, dass sie vor etlichen Jahren zeitgleich in Ulan Bator gelebt und gearbeitet hatten. So klein kann die Welt dann doch auch mal sein.

 


Artikelbild
11.12.2019 | Andreas Statzkowski MdA

Ausgabe Dezember 2019

Liebe Freunde,

die neue Ausgabe unseres Westender Info-Briefs ist online. Hier erhaltet Ihr alle wichtigen Neuigkeiten rund um unser Bürgerbüro und das Berliner Abgeordnetenhaus.

Viel Spaß beim Lesen!


04.12.2019 | nane

Was Sie einen Politiker schon immer mal fragen wollten…..

Genau diesen Wunsch erfüllen wir Ihnen jetzt. Ihr Westender Abgeordnete Andreas Statzkowski hat deshalb Burkard Dregger, den Vorsitzenden der Berliner CDU-Fraktion, eingeladen. Und er wird sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger zwei Stunden lang stellen. Zu dieser Veranstaltung sind Sie ganz herzlich eingeladen.

Nah dran - CDU-Fraktion im Kiez:
Montag,den 16. Dezember 2019 von 18 – 20 Uhr
Treff: Stadionterrassen, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin


Für einen kleinen Imbiss und für Getränke ist gesorgt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich die Chance nicht entgehen, Burkard Dregger direkt zu befragen. Sagen Sie ihm, was Sie in Berlin ganz besonders ärgert, was Ihnen gefällt,  welche Änderungen Sie sich wünschen und was schnell umgesetzt werden muss.
 


Nächste Seite

IST WESTEND DER SCHÖNSTE ORTSTEIL BERLINS?
Auf jeden Fall
Joa, ist ganz schick
Es gibt schönere