Neuigkeiten

17.06.2018, 12:26 Uhr | nane

Das Olympiastadion soll bleiben wie es ist

Mehrheit denkt wie Sprint-Super-Star Usain Bolt

Dies ist das Ergebnis einer Umfrage während des Frühlingsfestes in Westend.

Von 238 Teilnehmern stimmten 65,97 % dafür, das Olympiastadion und den Olympiapark so zu belassen, wie sie sind. Kein Umbau und auch kein Neubau.

19,33 % der Befragten sprachen sich dafür aus, das Olympiastadion in eine reine Fußball-Arena umzubauen und 14,70 % wollten, dass Hertha BSC eine neue Arena auf dem Gelände des Olympiaparks errichtet.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ. Sie wurde während des Frühlingsfestes in der Preußenallee am 25. Mai 2018 zwischen 12 - 16.30 Uhr sowie am 26. Mai 2018 von 11 - 19 Uhr durchgeführt.

Andreas Statzkowski freut sich über das Ergebnis. Die Mehrheit ist - genau wie viele Sportstars - der Auffassung, dass ein solches Wahrzeichen erhalten bleiben muss. So ist auch der Jamaikaner Usain Bolt empört über die Umbaupläne. „Dieses Stadion ist das Beste der Welt. Es wäre eine Schande, die Laufbahn verschwinden zu lassen. Immerhin stellte der Sprint-Super-Star hier in Berlin bei der WM 2009 zwei Weltrekorde auf - über 100 und 200 Meter - und holte dreimal Gold.

Unabhängig davon, haben Sie weiterhin die Möglichkeit auf unserer Website ihre Stimme zu dieser Thematik abzugeben: Hier gehts zur Umfrage!

EIN NEUES STADION FÜR HERTHA BSC ?
Hertha BSC soll ein neues Stadion auf dem Gelände des Olympiaparks bauen!
Das Olympiastadion soll bei Erhalt seiner Multifunktionalität umgebaut werden!
Es soll alles so bleiben, wie es ist. Kein Neubau und auch kein Umbau!