Neuigkeiten

04.09.2019, 16:38 Uhr | nane

Wieder Beschwerden wegen Lollapalooza

Dauerbeschallung über viele Stunden, sehr hoher Lärmpegel zu wenige Toilettenhäuschen, schlechte Informationen. Das sind die zahlreichen schlechten Erinnerungen an das Lollapalooza-Festival 2018 (Foto) rund um das Gelände des Olympiastadions und des Olympiaparks. Dass sich daran auch am 7. Und 8. September 2019 wenig ändern wird, glauben viele Anwohner. Und dies zeigen auch die Anfragen zum Festival, die das Bürgerbüro von Andreas Statzkowski erreichen.


Zwar gab es inzwischen eine Info-Veranstaltung. Allerdings bekamen nicht alle Anwohner eine entsprechende Einladung. Denn – wie bereits im vergangenen Jahr – wurde die Einladung dazu wiederum nur lückenhaft verteilt. Die Teilnahme war dementsprechend niedrig. So bekamen auch nicht alle Anwohner mit, dass der Lärmpegel auf 76 Dezibel gesenkt wurde – 2018 waren es noch 80 Dezibel. Dennoch stellt sich die Frage, ob 4 Dezibel wirklich eine hörbare Entlastung darstellen.

IFA - zweite Großveranstaltung zeitgleich

Ein weiteres Problem entsteht dadurch, dass zeitgleich die Internationale Funkausstellung (IFA) stattfindet – und zwar vom 6. – 11. September. Gab es bereits im vergangenen Jahr für die Anwohner echte Parkprobleme, so verstärkt sich dies durch eine zweite Großveranstaltung in direkter Nähe deutlich.

 

Die offizielle Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finden Sie unter folgendem Link:

https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.841254.php?fbclid=IwAR1qkzVNdxVvIjd7cfsRjOfIu9TxAhOQQ2ljQrAHgg9904In5ttF9zJ4CdM

IST WESTEND DER SCHÖNSTE ORTSTEIL BERLINS?
Auf jeden Fall
Joa, ist ganz schick
Es gibt schönere