Neuigkeiten

07.10.2020, 14:52 Uhr | apo

Petition Altglastonne retten gescheitert

 

Auch Andreas Statzkowski hatte sich für den Erhalt der Altglastonnen in den Hinterhöfen stark gemacht. Deshalb möchte er sich an dieser Stelle bei den zahlreichen Unterstützern herzlich bedanken. Bedauerlicherweise sind trotz des Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger nicht genügend Unterschriften für diese Initiative eingegangen, sodass die Petition scheiterte. Die Folge: Zahlreiche Containersammelstellen sind inzwischen entfernt. Mit fatalen Folgen.

Altglas-Iglus an der Platanenallee
 

Die Wege zu den Altglas-Iglus sind nun an vielen Stellen ziemlich lang. Deshalb entsorgen viele Berliner ihr Altglas kurzerhand im normalen Restmüll. Damit wurde zum einen der Umwelt und zum anderen dem Berliner Glasrecycling ein Bärendienst erwiesen. Die zuständige grüne Senatsverwaltung beweist wieder einmal, dass gut gemeint noch lange nicht gut gemacht heißt.

 

Deshalb wird Andreas Statzkowski das Thema auch nicht aus den Augen verlieren. Sollte es also bei den Altglas-Iglus in Ihrer Nähe zukünftig zu Vermüllung von Fuß- und Radwegen durch Überfüllung kommen, können Sie sich gerne an sein Bürgerbüro wenden. Wir werden uns mit den zuständigen Stellen in Verbindung setzen. Gleichzeitig kümmern wir uns selbstverständlich auch weiterhin um Ihre persönlichen Anliegen.

 

Übrigens: Die Entfernung der Altglastonnen aus Ihrem Hof ist nur mit Ihrem, beziehungsweise dem Einverständnis Ihrer Hausverwaltung möglich. Dementsprechend haben Sie als Eigentümer oder Ihre Hausverwaltung die Möglichkeit, Widerspruch gegen die Entfernung einzulegen, am einfachsten mit der unten verlinkten Vorlage des BUND:

www.bund-berlin.de/fileadmin/berlin/bilder/mitmachen/Altglastonne/Widerspruchsbrief_Vermieter_Hausverwaltungen.pdf

IST WESTEND DER SCHÖNSTE ORTSTEIL BERLINS?
Auf jeden Fall
Joa, ist ganz schick
Es gibt schönere